Das Marketing 2021: Es wird persönlicher

2021 gilt es, im Marketing und Service Maßnahmen für das „New Normal“ zu finden. Unternehmen müssen ihre Strategien auf Grund der Coronakrise neu ausrichten. Wie finden Sie im neuen Jahr den optimalen Zugang zum Kunden? Warum Authentizität, Glaubwürdigkeit und Transpa­renz jetzt wichtiger denn je sind – das zeigen wir in diesem Beitrag zur Marketing-Entwicklung 2021.

Die Corona-Krise verändert das Konsumverhalten der Verbraucher – und mit ihm die Ansprüche an den Service, das Image und die Kommunikation von Unternehmen. Gerade in Krisenzeiten haben die Konsumenten das Bedürfnis nach Sicherheit, Transparenz, Authentizität und Mitge­staltung. Zudem nimmt das Online-Business einen noch höheren Stellenwert ein. Auf diese Faktoren sollten Sie Ihre Marketingstrategie 2021 ausrichten.

Traditionelle Werte werden im Handel wichtiger: Sicherheit und Transparenz

In den heutigen Zeiten sehnen sich die Verbraucher nach Sicherheit. Anbieter von Produkten und Dienstleistern sollten daher in ihren Marketing- und Servicemaßnahmen umso mehr auf klassische Werte setzen.

Der Verbraucher entscheidet sich oftmals für das Produkt desjenigen Anbieters, das ihm transparenter und seriöser erscheint – selbst wenn es etwas teurer sein sollte. Genaue Angaben zu Services, Produkten und Dienstleistungen auf Websites und in sonstigen Beschreibungen erhöhen die Seriosität und tragen zum guten Image des Unternehmens bei.

Das Gefühl, „gut aufgehoben“ zu sein wird auch maßgeblich durch einen professionellen Service, der nah am Kunden ist, gefördert.

Handel verlagert sich zunehmend ins Internet – persönliche Ebene gefragt

Getrieben durch die Corona-Pandemie verlagert sich der Handel zunehmend ins Internet.  Hier sucht der Kunde nach der persönlichen Ebene, die er zuvor über die „Ladentheke“ erfahren hat.

Ein persönlicher Ansprechpartner und kurze Reaktionszeiten (zum Beispiel auf der Website oder auf den Social Media-Auftritten des Unternehmens) führen zu einem guten Gefühl beim Konsumenten und fördern die Kundenbindung. Auch ein transparentes Beschwerde-Manage­ment gehört dazu, da kritische Nachfragen oder schlechte Bewertungen oftmals durch die schnelle und sachliche Beantwortung von Fragen minimiert werden.

Den Kunden bedarfsgerecht abholen

Die Menschen möchten auch durch die Werbe- und Marketing-Maßnahmen gezielt und bedarfsgerecht angesprochen werden. Das vermittelt ebenfalls ein Gefühl von persönlicher Ebene. So sollten sich Unternehmen vor Jahresbeginn Fragen stellen wie: Hat sich der Bedarf unserer Zielgruppe durch die Corona-Pandemie und die zunehmende Verlagerung ins Internet verändert? Wo finden wir die Zielgruppen?

Ist dies analysiert und definiert, dann ist exakt auf den Kundenbedarf abgestimmter Content gefragt.

Marketing 2021 auf Customer Journey ausrichten

Alle Marketingaktivitäten sollten auf relevante Inhalte und damit die Gewinnung des Vertrauens der Kunden entlang der gesamten Customer Journey gerichtet sein.

Die größte Herausforderung im Rahmen der Customer Journey besteht darin, den Kunden während der Reise nicht an Mitbewerber zu verlieren. Diese ist mit dem Kauf eines Produktes nicht abgeschlossen. Nach dem Erwerb gibt der Kunde eine idealerweise positive Bewertung seiner Kauferfahrung ab, interessiert sich für Erweiterungen, Zubehör oder Service-Leistungen. Auch der Austausch seiner Kauferlebnisse mit anderen Verbrauchern fallen unter diesen Aspekt. Kunden, die sich angesprochen und gut betreut fühlen, em­pfehlen Produkte bzw. Unternehmen weiter und werden so zu Markenbotschaftern.

Influencer als Markenbotschafter in den sozialen Medien

Auf die Frage „Wo finden sich unsere Kunden heute?“ können mittlerweile viele Unternehmen antworten: auf Social Media-Plattformen. Daher sollte ein Fokus im Marketing 2021 auf die Bewerbung der Produkte in diesem Umfeld gelegt werden.

Gerade viele junge Menschen folgen Influencern in den verschiedensten Social Media-Kanälen. Durch gezielte Maßnahmen pushen diese die Produkte ihrer Kooperationspartner, die so eine hohe Reichweite erzielen können. Die Einbindung von Influencern fördert auch das Vertrauen in die Marke und vor allem deren Authentizität. Die Faktoren Information, Interaktion und Emotion werden in den Sozialen Netzwerken so gut bedient und verknüpft wie kaum woanders.

Mit Videos in Social Media den Kunden persönlich erreichen

Demnach steht im kommenden Jahr mehr Personality klar im Fokus von Marketingmaßnahmen, die im Social-Media-Bereich stattfinden. Dabei sind Videos der Content, der im Netz am Häufigsten konsumiert wird. Dies zeigt sich auch am Erfolg von beispielsweise TikTok, denn die App ist beliebter denn je und hat sich als Marketing­kanal etabliert. Hier stehen Menschen im Vordergrund, die sich selbst vermarkten, Marken sowie Botschaften transportieren und vieles mehr.

Kurzvideo-Features im Trend

Diesem Trend folgt auch Instagram und führte Mitte des Jahres 2020 ein Kurzvideo-Feature namens „Reels“ ein, das 2021 noch mehr an Bedeutung gewinnen soll. Im Zuge dessen können User 15-sekündige Videos mit Musik, Filtern und weiteren Funktionen erstellen.

Unternehmen sollten die Vorteile und Reichweite des Video-Marketings nutzen, um mit dem hochaktuellen Format der Kurzvideos noch mehr Reichweite und Authentizität zu erzielen. Und hier kommen wieder die Influencer ins Spiel: Online-Persönlichkeiten, die sich mit Fitness- und Beauty-Produkten & Co. beschäftigen oder als Gamer aktiv sind, haben häufig viele Millionen Fans und durch Videos identifizieren sich diese mit ihrem Idol. Ergo: Die ideale Möglichkeit, um Werbebotschaften beispielsweise durch Kurzvideos auf persönlicher Ebene zu platzieren.

Influencer-Performances mit speziellen Tools messen

Damit Unternehmen dabei auf die „richtigen“ Influencer setzen, sollte der Erfolg des jeweiligen Influencer-Marketings gemessen werden. Im Zuge dessen bietet sich die Nutzung unterschiedlicher Tools an. Häufig wissen Unternehmen nämlich nicht genau, ob ein Influencer echte Follower, Likes und Interaktion auf seinem Kanal hat – denn in Zeiten der Digitalisierung ist alles „erwerbbar“. So befinden sich insbesondere auf Instagram Accounts, bei denen „nachge­holfen“ wurde. Zur Kontrolle der echten Interaktion können Tools wie beispielsweise Nindo – die Social-Media-Analyse-Website – dienen. Diese Plattform ist speziell für den deutschsprachigen Raum geeignet und stellt Social-Media-Statistiken transparent dar.

Welcher YouTuber ist gerade besonders erfolgreich und verzeichnet das größte Wachstum an Abonnenten? Was geht gerade viral auf Instagram? Auf einen Blick sehen Unternehmen dort, welche Themen im Trend liegen, finden passende Influencer und Erfolgszahlen auf Social-Media. Dies unterstützt die erfolgreiche Kampagnenplanung.

Fazit Marketing 2021

Das neue Marketing ist im kommenden Jahr authentisch, real und nah am Kunden – denn insbesondere in Zeiten der Ungewissheit wenden sich Menschen Marken und Unternehmen zu, die ihnen mit Sicherheit und Glaubwürdigkeit begegnen. Belohnt werden die Unternehmen, die mit Menschlichkeit und Sinnhaftigkeit auf die aktuellen Bedürfnisse des Kunden eingehen.

Sven Eulberg
About 
Sven Eulberg ist einer der Gründer und Geschäftsführer der netclusive GmbH. Als Technik-Geek ist er immer auf der Suche nach Innovationen und Trends.