Mobile Produktiv-Apps für digitale Nomaden

Ein Word-Dokument im Zug bearbeiten, die Aufgaben des Tages verwalten oder einfach nur die Buchhaltung des abgelaufenen Monats digitalisieren – mit diesen und weiteren Aufgaben beschäftigt sich der moderne, digitale Nomade. Und das am liebsten immer und überall, mithilfe von Smartphone, Tablet und Produktiv-Apps.

Das Angebot an nützlichen, mobilen Anwendungen für Smartphone und Tablet bietet ein Füllhorn an Möglichkeiten und wir haben uns die bekanntesten für Sie angesehen. Egal, ob Dokumentenscanner, Todo-App oder Office-App – für jedes Einsatzgebiet gibt es die passende Anwendung für den modernen, mobilen „Nomaden“.

#1 der Produktiv-Apps: Aufgaben verwalten und mit anderen abstimmen

Die aus Berlin stammenden Firma 6Wunderkinder gehört mittlerweile zu Microsoft und hat 2010 die Todo-App Wunderlist entwickelt. Damit lassen sehr einfach und schnell Aufgaben mithilfe von Listen verwalten und das innerhalb von weltweit verteilten Teams. Beiträge und Dokumente lassen sich damit kommentieren, genauso können Dateianhänge hochgeladen werden. Beides ist allerdings nur in der Business-Version möglich.

Zielplattform: Smartphone und Tablet – mehr Infos.

#2 der Produktiv-Apps: To-Do-Listen, Projektmanagement und Kontakte-/Terminverwaltung

Die aus Frankreich stammende Produktiv-App Beesy ist nicht nur eine Todo-App, sondern bietet auch die Möglichkeit, Projekte zu koordinieren, Multimedia-Notizen zu erstellen sowie Termine und Kontakte zu verwalten. Das Besondere an Beesy sind ihre Notizen, aus denen sich mithilfe geeigneter Filter Aufgaben erzeugen lassen. Aber auch die Möglichkeit, innerhalb der mobilen Anwendung Besprechungsprotokolle anzulegen, sprechen für das Tool.

Zielplattform: Tablet (iPad) – mehr Infos.

#3 der Produktiv-Apps: Ideen und Wissen festhalten und teilen

Die MindMapping-Methode, bei der Ideen und Gedanken in grafischer Form festgehalten werden, kommt schon lange zum Einsatz. Mit der mobilen Anwendung MindNote ist das auch mit Smartphone und Tablet möglich. Damit lassen sich komplexe Maps mobil erstellen und entwickeln. Um die Ideen und Gedanken mit anderen zu teilen, stehen diverse Formate wie PNP, OPML und PDF zur Verfügung. Und dank AirPrint-Integration lassen sich die Ideengebilde drahtlos auf einen Drucker „beamen“.

Zielplattform: Smartphone und Tablet – mehr Infos.

#4 der Produktiv-Apps: Word und Excel für unterwegs

Texte unterwegs erstellen, Tabellen im Zug auf dem Smartphone füllen, eine Präsentation weiter bearbeiten – all das und vieles mehr ermöglicht die mobile Office-App-Suite von Microsoft. Das funktioniert auch dann, wenn man offline ist, also gerade keine Internetverbindung zur Verfügung steht. Praktisch ist die Integration in die Microsoft-eigene Cloud-Umgebung OneDrive, womit Dokumente zwischen PC/Notebook und Smartphone/Tablet automatisch synchronisiert werden.

Zielplattform: Smartphone und Tablet – mehr Infos.

#5 der Produktiv-Apps: Der Traum vom papierlosen Büro lebt

Der Dokumentenmanagement-Experte DocuWare bietet mit seiner mobilen App PaperScan eine mobile Anwendung, mit der sich Rechnungen, Belege und all der andere „Papierkram“ in digitale Dokumente verwandeln lassen. Hierfür kommen leistungsfähige Algorithmen zum Einsatz, mit der die Bilderkennung sehr gut ist. Der Vorgang selbst ist einfach: Das Smartphone über das analoge Dokument halten, einscannen, Dokument zurecht schneiden, im PDF-Format speichern und abschließend in der DropBox ablegen, als E-Mail versenden oder drahtlos drucken.

Zielplattform: Smartphone (iOS) – mehr Infos.

Michael Hülskötter
Michael Hülskötter schreibt im Blog von netclusive über alle Themen, die Technikfans interessieren. Er hat langjährige Erfahrung als Blogger und berichtet hier regelmäßig über IT-Lösungen und Themen aus der Cloud.

Keine Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  Newsletter abonnieren (jederzeit wieder abbestellbar)