Welche technischen Einschränkungen haben Skripte auf den Webhostingservern?

~ 0 min
02.12.2019

Sollte beim Aufruf Ihrer Domain die HTTP-Statusmeldung 500 angezeigt werden, könnte diese Fehlermeldung auf die Beanspruchung der Rechenlaufzeit Ihrer Skripte zurückzuführen sein.

Beachten Sie bitte, dass die HTTP-Statusmeldung 500 auf verschiedene Ursachen verweisen kann.

Ein Prozess darf max. 25 Sekunden Rechenzeit (CPU-Zeit) beanspruchen.
Die CPU-Zeit gibt die Zeitdauer an, in der der Prozess die CPU, abhängig von der Auslastung, in Anspruch nimmt.
Wird ein Skript z.B. mit einer konstanten CPU-Auslastung von 25% ausgeführt, so läuft der Prozess 60 Sekunden bevor es automatisch abgebrochen wird.
Je höher die CPU-Auslastung durch den Prozess ist, desto kürzer läuft dieser.
Bei einer hundertprozentigen Auslastung wird der Prozess nach 25 Sekunden Ausführungszeit beendet.

Ein Skript darf bei den PHP-Versionen 4 und 5.X 256 Megabyte Speicher und bei der Verwendung von PHP7.0-7.2 368 Megabyte in Anspruch nehmen. Benötigt ein Skript weniger als die Menge an Speicher, wird dieses zunächst ausgeführt. Wird das Skriptlimit erreicht, wird es abgebrochen und es kommt zu einer HTTP-Statusmeldung 500. Den genauen Wert teilen wir Ihnen nach Prüfung gerne mit.

Es dürfen pro Account max. 20 Prozesse gleichzeitig laufen. Diese Beschränkung sorgt dafür, dass die bereits parallel laufenden Anwendungen ohne Einschränkungen ausgeführt werden können und der Account sowie das Server-System vor einer Überlastung geschützt  sind.

Sollte es bei Ihrem Webhosting-Paket dauerhaft zu einer Überschreitung kommen, kontaktieren Sie bitte unseren Support. Wir werden Ihnen dabei helfen, die optimale Hosting-Dienstleistung für Ihre Bedürfnisse zu ermitteln.

Durchschnittliche Bewertung 0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich