Pressemitteilungen

Aktuelle Pressemeldungen von netclusive

24.11.2014 Hosted Exchange – das Büro immer dabei
Moderne Kommunikationslösungen von netclusive

Montabaur, 20. November 2014 – Der Internetdienstleister netclusive aus Montabaur im Westerwald bietet ab sofort die aktuellste Version Hosted Exchange an. Nutzer haben dadurch weltweiten mobilen Zugriff auf ihre E-Mails, Kontakte, Kalender und Aufgaben, auch über Smartphones und Tablets. Einzige Voraussetzung ist der Zugriff zum Internet, der mittlerweile durch flächendeckende Versorgung nahezu überall gegeben ist.

Das Angebot unterteilt sich in die beiden Produktlinien „Small Business“ und „Enterprise“. Während sich Small Business bevorzugt an Privatpersonen, kleinere Organisationen sowie Vereine richtet, bevorzugen mittlere und größere Unternehmen die Angebote der Enterprise-Linie – so findet sich für alle Anwenderszenarien die optimale Lösung. Sofern mehrere Postfächer über Hosted Exchange abgebildet werden sollen, entscheiden sich Kunden für eine der beiden Produktlinien und bestellen bequem online über die Website www.netclusive.de. Rabattierungen ab einer Abnahmezahl von 25 Postfächern steigern die Attraktivität des Angebots.

Neu sind die Basic-Postfächer, welche die Tarife Entry und Profi in beiden Produktlinien ergänzen. Sie verfügen über die Grundfunktionen des Hosted Exchange-Angebots und überzeugen dabei durch die äußerst günstigen Miet- Konditionen. Beispielsweise sind im Basic-Postfach 1.000 MB Speicherplatz im Angebot inkludiert, während im Top- Tarif „Enterprise Profi“ 25.000 MB bereits enthalten sind, die bei Bedarf schrittweise in 1.000 MB-Schritten bis auf 50.000 MB erweiterbar sind. Ferner können E-Mails mit einer Größe von bis zu 100 MB gleichzeitig an bis zu 1.000 Empfänger verschickt werden. Selbstverständlich ist in allen Tarifen bereits mindestens eine Domain und unbegrenztes Transfervolumen inbegriffen.

Die FeaturePacks erlauben das erweiterte Management von unternehmensweiten Richtlinien, beispielsweise zu Sicherheitseinstellungen oder Viren- und Spamschutz. Sie sind fester Bestandteil der Enterprise-Linie und können in der Small Business-Line optional dazugebucht werden. Nützliche Add-ons, wie zum Beispiel ein Info-Postfach, die revisionssichere E-Mail-Archivierung oder Unified Messaging für den Empfang/Versand von Fax und SMS bietet netclusive auf Anfrage ebenfalls an.

Wer bereits auf eine ältere Hosted-Exchange-Lösung setzt und diese aktualisieren möchte oder den Dienst eines anderen Anbieters nutzt, wird am Migrationsservice von netclusive interessiert sein: Nach einer technischen Prüfung der bestehenden Postfächer kümmern sich die Profis des Anbieters um die Überführung aller relevanten Mails und Daten in die aktuellste Hosted Exchange-Variante. Die Nutzer stellen netclusive dafür lediglich die Zugangsdaten der bestehenden Postfächer zur Verfügung und der Umzug läuft anschließend reibungslos, innerhalb kurzer Zeit und ohne weiteren Aufwand für die Nutzer.

Cliff Simon, Geschäftsführer der netclusive GmbH, fasst die Vorteile wie folgt zusammen: „Mit Hosted Exchange bieten wir unseren Kunden eine smarte und schlanke Lösung, um die wichtigste Kommunikationszentrale in Unternehmen weitgehend orts- und tageszeitunabhängig zu nutzen. Besonders kundenfreundlich empfinde ich die kurzen Vertragslaufzeiten, die auf monatlicher Basis vereinbart werden können – Hosted Exchange von netclusive bedeutet für mich daher flexible Kommunikation pur!“

Alle Informationen zu Hosted Exchange, zu optionalen Add-ons, zu nützlichen FeaturePacks und zum komfortablen Migrationsservice sind online unter www.netclusive.de/hosted-exchange einsehbar.

27.08.2014 Server von netclusive jetzt mit Plesk 12
Mehr Sicherheit und weniger Arbeitsaufwand durch neues Verwaltungspanel

Montabaur, 25.08.2014 - Ab sofort bietet der Internetdienstleister netclusive aus Montabaur für alle Rootserver und Managed Server die brandaktuelle Serververwaltung Plesk 12 von Parallels® an. Die neueste Version der beliebten Software erleichtert die Administration der Server erheblich und bietet zudem einige neue Sicherheitsfeatures für Server und Mails.

Plesk 12 zeigt sich in vielen Aspekten optimiert und überzeugt durch ein breit gefächertes Leistungsspektrum. Es vereinfacht nicht nur Administratoren, sondern auch Entwicklern und Webdesignern ihre Arbeit entscheidend und schützt sowohl Linux- als auch Windowsserver durch innovative Werkzeuge: Die Web Application Firewall „ModSecurity“ prüft HTTP-Anfragen noch vor der Ausführung nach bestimmten Mustern und blockiert verdächtige Anfragen umgehend. Die Regelsätze dieser Prüfung werden täglich aktualisiert und sind somit stets auf dem neuesten Stand. Vor Netzwerkattacken schützt das Intrusion Prevention System „Fail2ban“ – mit Plesk 12 verwaltete Server sind gegen Einbruchsversuche beispielsweise über SSH, FTP oder HTTP geschützt und auffällige IP-Adressen werden gesperrt, bevor sie Schaden anrichten können.

Darüber hinaus hat Hersteller Parallels® besonderes Augenmerk auf eine sichere Kommunikation über das Web gelegt. Eingehende Mails werden von einer Blacklist überprüft, die der Administrator direkt auf dem Server anlegen kann. Mails, die von dort hinterlegten Adressen ankommen, wandern automatisch noch auf dem Server in einen gesondert angelegten Ordner. Zugriff auf diesen Ordner haben User über IMAP. Individuell einstellbare Versandlimits für einzelne Mailboxen oder ganze Domains sorgen dafür, dass ungewollter Versand von Spam-Mails unterbunden wird.

Der wachsenden Beliebtheit von WordPress-Installationen wurde mit Plesk 12 ebenfalls Rechnung getragen. Über ein spezielles Toolkit können alle WordPress-Seiten mit den jeweils zugehörigen Themes und Plugins von einer Seite aus verwaltet werden – das umständliche mehrfache Einspielen von Sicherheitsupdates für unterschiedliche Installationen entfällt dadurch. Ebenfalls anwenderfreundlich ist Plesk 12 durch das neue Responsive Design, das sich automatisch der Bildschirmgröße anpasst und mobiles Arbeiten erheblich erleichtert.

Robert Simon, einer der Geschäftsführer der netclusive GmbH, fasst zusammen: „Unser Ziel ist es stets, unseren Kunden ein Plus an Service und Komfort zu bieten. Nachdem wir schon lange Zeit auf die Verwaltung über Parallels® Plesk gesetzt haben, ist Plesk 12 der nächste logische Schritt. Wir freuen uns, unseren Kunden die Software für alle Server
– unabhängig ob Linux- und Windows – kostenfrei anbieten zu können.“

Details zu Servern von netclusive sind online unter www.netclusive.de einsehbar.

06.06.2013 Cloud Server von netclusive – flexibel und günstig
Server mit stundengenauer Abrechnung und ohne Mindestvertragslaufzeit

Montabaur, 06. Juni 2013 – Der Montabaurer Internetdienstleister bietet ab sofort den netclusive Cloud Server: Der Nutzer profitiert von hoher Flexibilität, stundengenauer Abrechnung und jederzeit anpassbaren Leistungen seines Servers. Da es keine Mindestvertragslaufzeit gibt und der Server täglich gekündigt werden kann, darf man getrost vom kosteneffizientesten Servermodell der Gegenwart sprechen.

Den meisten CFO treibt es wohl die Zornesröte ins Gesicht: Wenn sie die Kosten, die der aktuelle Server verursacht, seiner Nutzung gegenüberstellen und erkennen müssen, dass er nur in Ausnahmefällen optimal ausgelastet ist. Die meiste Zeit seiner Lebensdauer verbringt ein Server im Sparmodus – er erreicht nur selten seine optimale Auslastung und gehört damit zu denjenigen Gütern, die Kosten verursachen und wenig effizient arbeiten.

Die Alternative ist der Cloud Server von netclusive, der jederzeit an aktuell benötigte Leistungswerte angepasst und somit immer in einem optimalen Kosten/Nutzen-Verhältnis betrieben werden kann. Klassisches Beispiel ist der Online-Händler, dessen Geschäft saisonalen Schwankungen unterliegt: Zu Ostern, Muttertag und im Weihnachtsgeschäft benötigt sein Server mehr Ressourcen, den Rest des Jahres läuft er nur mit einer Minimalauslastung. Das bedeutet im Umkehrschluss: Mindestens zehn Monate im Jahr unterhält er einen Server, der weit mehr Kosten verursacht als eigentlich nötig sind. Andere klassische Szenarien sind Testumgebungen oder zeitlich begrenzte Werbekampagnen, die einen erhöhten Besucherstrom auf der Website verursachen.

Kunden von netclusive können einen Cloud Server schon ab 0,02 Euro pro Stunde betreiben. In der Basiskonfiguration stehen ein CPU-Kern mit 1 GHz-Taktung, 1 GB Arbeitsspeicher und 5 GB Festplattenspeicher zu Verfügung. Bei ständigem Betrieb in dieser Konfiguration bedeutet das gerade mal 17,40 Euro im Monat (30 Tage/24 Stunden). Als Administrator mit vollem Root-Zugriff kann der Kunde den Server in Eigenregie bis auf eine Taktzahl von 24 GHz (zwölf Kerne mit jeweils 2 GHz), 64 GB Arbeitsspeicher und einem Festplattenspeicher von 1.000 GB aufrüsten. Pro Cloud Server können bis zu 200 Cloud Server-Umgebungen angelegt werden. Verbindungsengpässe sind durch unbegrenzten Traffic und eine Bandbreite von 25 MBit/s (bis zu 200 MBit/s möglich) nahezu ausgeschlossen. Abgerundet wird das Angebot durch eine konfigurierbare Firewall und ein integriertes Backupvolumen von 100 Prozent (analog zum gebuchten Festplattenspeicherplatz).

Robert Simon, Geschäftsführer der netclusive GmbH, zeigt sich sehr zufrieden mit dem neuesten Produkt im Portfolio: „Der Cloud Server ist die nächste Generation. Endlich sind wir soweit, dass sich nicht der Kunde dem Server anpassen muss, sondern dass der Server exakt auf die Anforderungen des Kunden auf- und abgerüstet werden kann – mit wenigen Klicks und in Echtzeit. Zudem bieten wir aktuell das einzige Cloud Server-Produkt auf dem deutschen Markt, das mit Hypervisor- oder Betriebssystem-Virtualisierung zwei verschiedene Virtualisierungsmöglichkeiten unterstützt.“

Weitere Information zum netclusive Cloud Server sind online unter www.netclusive.de/cloud-server zu finden.

Klicken Sie hier, um ältere Einträge anzeigen zu lassen

Pressekontakt:

netclusive GmbH
Pressestelle
Robert-Bosch-Str. 10, Haus I
56410 Montabaur

E-Mail: presse@netclusive.de
Tel.: +49 2602 94708-0
Fax: +49 2602 94708-298

netclusive Logo:

Print:

AI
PDF

Web (png):

3000 x 923 | 1600 x 492 | 936 x 288 | 640 x 197 | 200 x 62